Gremien

Wir vertreten die bildungspolitischen Interessen unserer Mitglieder in relevanten Organisationen, Institutionen und Gremien. Die gemeinsame Meinungsbildung erfolgt im Bildungspolitischen Ausschuss.

Bildungspolitischer Ausschuss (BIL)

Zentrales bildungspolitisches Gremium der UVB ist der „Bildungspolitische Ausschuss (BIL)“. Er setzt die Themen in den Bereichen Ausbildung, Schule und Hochschule. Der Ausschuss tagt unter Vorsitz von Martin Stöckmann, Leiter Siemens Professional Education Berlin-Brandenburg der Siemens AG, und Ulrich Wiegand, Geschäftsführer der Handwerkskammer Berlin. Die Ausschussmitglieder sind Geschäftsführer und Bildungsverantwortliche von UVB-Mitgliedsverbänden, Bildungsleiter ausgewählter Mitgliedsfirmen der Verbände sowie bildungspolitische Vertreter von Wirtschaftsorganisationen.

Landesschulbeirat Berlin

Die UVB ist Mitglied des Landesschulbeirats Berlin. Der Landesschulbeirat ist das höchste Mitwirkungsgremium in Berlin. Er berät die für das Schulwesen zuständige Senatsverwaltung in Angelegenheiten, die für die Entwicklung der Schulen und für ihre Unterrichts- und Erziehungsarbeit von grundsätzlicher Bedeutung sind. Er dient dem Austausch von Informationen und Erfahrungen der Mitglieder untereinander und mit der für das Schulwesen zuständigen Senatsverwaltung. Die Aufgaben des Landeschulbeirats Berlin sind im Schulgesetz Berlin § 115 geregelt.

Weiterführende Informationen: bildungsserver.berlin-brandenburg.de/schule/schulkultur/mitwirkung/mitwirkung-berlin/lsb-berlin/

Landesschulbeirat Brandenburg

Die UVB ist zudem Mitglied im Landesschulbeirat Brandenburg, der dem Informations- und Erfahrungsaustausch auf Landesebene dient. Zusammen mit dem Ministerium für Bildung, Jugend und Sport (MBJS) berät er über schulische Fragen und trifft entsprechende Beschlüsse. Er ist beispielsweise bei Entwürfen von Rechts- und Verwaltungsvorschriften zu hören, die von erheblicher Bedeutung für die Schulen sind und die die Mitwirkungsrechte der Eltern, Schülerinnen und Schüler sowie der Lehrerinnen und Lehrer betreffen. Der Landesschulbeirat wirkt auch bei Entscheidungen über die Grundsätze der Rahmenlehrpläne, der Genehmigung von Lernmitteln, der Schulentwicklungsplanung oder bei Grundsätzen für den Schulbau mit. Die Mitwirkungsrechte des Landesschulbeirates sind im Brandenburgischen Schulgesetz § 139 geregelt.

Weiterführende Informationen: bildungsserver.berlin-brandenburg.de/schule/schulkultur/mitwirkung/mitwirkung-brandenburg/lsb/

Institut für Schulqualität der Länder Berlin und Brandenburg e.V.

Das Institut für Schulqualität der Länder Berlin und Brandenburg (ISQ) ist ein Serviceinstitut für Schulen, Schulverwaltungen und die Bildungspolitik in der Hauptstadtregion. Es leistet wissenschaftlich fundierte Beiträge zur Evaluation und Qualitätssicherung im Bildungswesen. Das ISQ ist als rechtlich eigenständige Forschungseinrichtung (An-Institut) an der Freien Universität Berlin anerkannt und arbeitet eng mit dem Fachbereich Erziehungswissenschaft und Psychologie zusammen.

Träger des ISQ ist ein gemeinnütziger Verein, der aus den folgenden sieben Mitgliedern besteht: dem Land Berlin, vertreten durch die Senatsverwaltung, dem Land Brandenburg, vertreten durch das Ministerium, der Freien Universität Berlin, der Universität Potsdam sowie aus jeweils einem vom Landesschulbeirat Berlin, dem Landesschulbeirat Brandenburg und der UVB benannten Mitglied.

Weiterführende Informationen: www.isq-bb.de

Arbeitsmarktpolitik
22.04.16
Berlin
Gute Ideen für die Integration
Wie lassen sich Geflüchtete rasch in Ausbildung und Arbeit integrieren? Das war die zentrale Frage bei der jüngsten Sitzung des Bildungspolitischen Ausschusses der UVB.

Kontakt

Sophia Madeleine Gaebler
Schul- und Hochschulpolitik
Sophia Madeleine
Gaebler
Telefon:
+49 30 31005-126
Telefax:
+49 30 31005-240
E-Mail:
Gaebler [at] uvb-online.de

Unsere Gremien auf einen Blick