20.03.21

Amsinck: Debatte über Rückbau der A100 ist aberwitzig

Zur Forderung der Grünen-Spitzenkandidatin Bettina Jarasch, die Autobahn A100 zurückzubauen, erklärt UVB-Hauptgeschäftsführer Christian Amsinck:

„Der Vorschlag von Bettina Jarasch, die A100 zurückzubauen, ist aberwitzig. Damit zeigt die Spitzenkandidatin der Grünen, dass sie in Sachen Wirtschaftskompetenz noch viel Luft nach oben hat. Die A100 ist die meistbefahrene Autobahn Deutschlands und lebenswichtig für den Wirtschaftsverkehr und die Versorgung von Millionen Menschen. Viele Industrie- und Gewerbestandorte entlang der Trasse wären ohne einen Autobahn-Anschluss nahezu unattraktiv. Frau Jarrasch sollte wissen, dass der Aufstieg der Stadt nach der Wiedervereinigung durch Milliardeninvestitionen insbesondere des Bundes in eine leistungsfähige Infrastruktur erst ermöglicht worden ist. Dazu zählt der Ausbau der A100.

Die Hauptstadt der größten Volkswirtschaft Europas darf ihr Verkehrssystem nicht verzwergen. Die Berliner Wirtschaft braucht kräftigen Rückenwind, um nach der Corona-Krise den Neustart zu schaffen. Dazu ist eine leistungsfähige Infrastruktur unerlässlich.“

Die Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg (UVB) sind die Stimme der Wirtschaft in der Hauptstadtregion. Wir stehen für 60 Mitgliedsverbände aus allen wichtigen Branchen, von der Autoindustrie bis zur Startup-Branche. Als Landesvereinigung der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) und Landesvertretung des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI) setzen wir uns für die Belange der regionalen Wirtschaft auf Bundesebene ein. Unser ordnungspolitisches Leitbild ist die Soziale Marktwirtschaft mit einem funktionierenden Wettbewerb. Für uns sind unternehmerische Freiheit, ökonomische Leistungsfähigkeit und Verantwortung für das Gemeinwohl untrennbar miteinander verbunden.

Ihr Ansprechpartner

Burkhard Rhein
Abteilungsleiter Industrie-, Energie- und Infrastrukturpolitik
Burkhard
Rhein
Telefon:
+49 30 31005-117
Telefax:
+49 30 31005-240
E-Mail:
Rhein [at] uvb-online.de

Pressekontakt

Carsten Brönstrup
Abteilungsleiter Presse und Kommunikation, Pressesprecher
Carsten
Brönstrup
Telefon:
+49 30 31005-114
Telefax:
+49 30 31005-166
E-Mail:
Broenstrup [at] uvb-online.de