15.02.18 | 10:00Cottbus

Auftakt: KAUSA Servicestelle Brandenburg

Beratung für mehr Ausbildung von Zuwanderern im Land Brandenburg

Auch in diesem Jahr bleiben viele Ausbildungsplätze in Brandenburg unbesetzt. Die Gründe sind vielfältig: Immer weniger Schulabgänger interessieren sich für die klassischen Ausbildungsberufe oder wollen einen Ausbildungsplatz bei Unternehmen außerhalb der Stadt. Hier hilft die KAUSA Servicestelle Brandenburg.

Das Projekt verfolgt das Ziel, möglichst vielen der ca. 16.000 aktuell in Brandenburg lebenden jungen Geflüchteten einen passenden Ausbildungsplatz zu vermitteln. Außerdem sollen ausbildungsbereite Firmen ermutigt werden, sich für motivierte und lernbereite junge Geflüchtete zu öffnen und so dem eigenen Fachkräftemangel entgegenzuwirken.

Die Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg (UVB) unterstützen das Projekt des bbw Bildungswerks sowie weitere Partnerprojekte zur Vermittlung junger Geflüchteter in eine duale Berufsausbildung. Als Podiumsgast wird Alexander Schirp, Geschäftsführer der UVB, die Veranstaltung begleiten.

Programm

09:45–10:00

Eintreffen der Gäste

    10:00–10:10

    Begrüßung durch die Dezernentin und Sachgebietsleiterein für Jugend, Kultur und Soziales der Stadtverwaltung Cottbus, Maren Dieckmann

    10:10–10:25

    Herausforderungen aus Sicht des Bundes - Abteilungsleiterin im Bundesministerium für Bildung und Forschung, Kornelia Haugg

    10:25–10:40

    Aktuelle Bedarfe in Brandenburg - Staatssekretärin MASGF, Almuth Hartwig-Tiedt

    10:40–10:50

    Vorstellung des Projekts KAUSA Servicestelle Brandenburg, Projektleiterin Charlotte Kruhøffer

    10:50–11:00

    Das Streicher-Sextett des Konservatoriums Cottbus spielt den 1. Satz aus W. A. Mozarts "Sinfonia concertante".

    11:00–12:15

    100 Ausbildungsplätze in drei Jahren - Wege zum Ziel für Brandenburg

    Podiumsdiskussion mit:

    • der Staatssekretärin im Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie des Landes Brandenburg, Almuth Hartwig-Tiedt
    • dem Geschäftsführer der Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg, Alexander Schirp (UVB)
    • dem Vorsitzenden des DGB-Bezirks Berlin-Brandenburg, Christian Hoßbach
    • dem Vorsitzenden der Geschäftsführung der Regionaldirektion Berlin Brandenburg der Bundesarbeitsagentur, Bernd Becking
    • der Pflegedirektorin des Carl-Thiem-Klinikums Cottbus, Andrea Stewig-Nitsche
    • Moderation: Carsten Brönstrup (UVB)
    12:15–13:00

    Individuelle Gespräche und aktives Netzwerken mit internationalen Häppchen

    Veranstaltungsort

    Stadthaus Cottbus, Ratssaal,
    Erich-Kästner-Platz 1, 3046 Cottbus

    Veranstalter

    Ihr Ansprechpartner im Verband

    Alexander Schirp
    Geschäftsführer
    Alexander
    Schirp
    Telefon:
    +49 30 31005-106
    Telefax:
    +49 30 31005-190
    E-Mail:
    Schirp [at] uvb-online.de