03.07.20

Christian Amsinck: "Gute Perspektive für einen erfolgreichen Strukturwandel der Lausitz"

Zur Billigung des Strukturstärkungsgesetzes und des Kohleausstiegsgesetzes durch Bundestag und Bundesrat erklärt Christian Amsinck, Hauptgeschäftsführer der Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg:

„Die Wirtschaft in Berlin und Brandenburg begrüßt die heutigen Beschlüsse von Bundestag und Bundesrat zum Kohleausstieg. Mit der Verabschiedung der Gesetze bekommen Bürger und Unternehmen die lang erwartete Planungssicherheit – und gleichzeitig eine gute Perspektive für einen erfolgreichen Strukturwandel der Lausitz hin zu einer starken Innovations- und Energieregion der Zukunft.“

Die Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg (UVB) sind die Stimme der Wirtschaft in der Hauptstadtregion. Wir stehen für 60 Mitgliedsverbände aus allen wichtigen Branchen, von der Autoindustrie bis zur Startup-Branche. Als Landesvereinigung der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) und Landesvertretung des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI) setzen wir uns für die Belange der regionalen Wirtschaft auf Bundesebene ein. Unser ordnungspolitisches Leitbild ist die Soziale Marktwirtschaft mit einem funktionierenden Wettbewerb. Für uns sind unternehmerische Freiheit, ökonomische Leistungsfähigkeit und Verantwortung für das Gemeinwohl untrennbar miteinander verbunden.

Ihr Ansprechpartner im Verband

Sven Weickert
Geschäftsführer
Sven
Weickert
Telefon:
+49 30 31005-141
Telefax:
+49 30 31005-240
E-Mail:
Weickert [at] uvb-online.de

Pressekontakt

Oliver Panne
Verbandskommunikation, Online-Kommunikation
Oliver
Panne
Telefon:
+49 30 31005-143
Telefax:
+49 30 31005-166
E-Mail:
Panne [at] uvb-online.de