20.06.14

Die Nominierten sind gewählt

Sven Weickert, UVB-Abteilungsleiter für Hochschul-, Technologie- und Personalpolitik erläutert Idee und Konzept des Businessplan-Wettbewerbs | © UVB/Madlen Dietrich

Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg 2014 stellt Finalisten vor

1.226 Personen nutzten in diesem Jahr die Gelegenheit, ihre Geschäftsideen mithilfe des Businessplan-Wettbewerbs Berlin-Brandenburg (BPW) zu konkretisieren. Ob in drei Stufen zum Businessplan oder mit der Methode des Business Model Canvas zu einem tragfähigen Geschäftsmodell: Die besten Teams können sich sehen lassen und tragen dazu bei, dass die Hauptstadtregion Gründerregion ist und bleibt. Auf der heutigen Pressekonferenz bei der carzapp GmbH wurden die sechs besten Teams des diesjährigen BPW vorgestellt:

Je drei Teams aus den Kategorien BPW Plan und BPW Canvas sind nominiert. Ob Neukonstruktionen im Spezial- und Sondermaschinenbau, Verfahren zur weltweiten Wasserversorgung, verletzungsvorbeugende Bandagen oder eine intelligente Steuerung von Licht im Wohnraum: Alle Teams überzeugten von Beginn an mit großartigen Geschäftsideen.

Gabriela Pantring, Vorstandsmitglied der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) fasste die Ergebnisse des BPW 2014 zusammen: „1.226 Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben insgesamt 575 Geschäftskonzepte zum diesjährigen Wettbewerb eingereicht. Das ist eine Steigerung der Teilnehmerzahl von über 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr sowie auch bei der Anzahl eingereichter Konzepte. Das freut uns als Organisatoren besonders und zeigt, wie ungebrochen groß das Interesse an den Angeboten des BPW ist. Und es bestätigt uns, dass wir einen messbaren Nutzwert für die angehenden Gründerinnen und Gründer bieten."

„Gründen ist gut, aber man muss auch gut vorbereitet sein. Die beste Vorbereitung in der Region sind die vielen Seminare des BPW. In den letzten zwei Jahrzehnten entstanden aus den rund 8.400 Businessplänen 1.600 Unternehmen, die insgesamt 9.000 Arbeitsplätze geschaffen haben. Der BPW ist gut für die Wirtschaft in Berlin und Brandenburg“, erklärte Dr. Matthias von Bismarck-Osten, Generalbevollmächtigter der Investitionsbank Berlin, den Nutzen des BPW für die Teilnehmenden im Speziellen und die Region im Allgemeinen.

Sven Weickert, Abteilungsleiter Hochschul-, Technologie- und Personalpolitik bei den Unternehmensverbänden Berlin-Brandenburg (UVB), erläuterte: „Eine erfolgreiche Startup-Region braucht neben vielen Talenten und einer Kultur der Innovation auch die richtigen Förderinstrumente. Dass die Hauptstadtregion über eine gute Mischung dieser Faktoren verfügt, hat sie eindeutig bewiesen, denn Berlin-Brandenburg ist die erfolgreichste Gründerregion Deutschlands. Und daran hat der Businessplan-Wettbewerb einen erheblichen Anteil. Er ist innovativ, fördert an der richtigen Stelle und zieht bundesweit Gründungsinteressenten an.“

Die Pressekonferenz fand in den Räumlichkeiten der carzapp GmbH statt. Die Firma gehört zu den Gewinnern des Wettbewerbs 2012 und macht das spontane Carsharing ohne Schlüsselübergabe möglich – und das mit vollem Erfolg: „Die Fokussierung auf Firmenflotten und Carsharing-Lösungen für Drittanbieter wie Autohäuser hat sich ausgezahlt“, freute sich Oliver Lünstedt, Geschäftsführer der carzapp GmbH.

Wer im Wettbewerb 2014 jeweils die Nummer 1 ist, bleibt bis zuletzt spannend. Erst auf der Abschlussprämierung am 3. Juli werden die Gewinner bekannt gegeben. Jeweils drei Teams sind in den beiden Wettbewerbskategorien nominiert und dürfen sich auf eine Auszeichnung bei der Abschlussprämierung – insgesamt werden 25.000 Euro Preisgeld vergeben – freuen:

Top 3 in der Kategorie BPW Plan (alphabet.)

  • akvolution
  • Task36
  • YOURKON

Top 3 in der Kategorie BPW Canvas (alphabet.)

  • angiotrainer
  • BETTERGUARDS
  • volatiles

Der Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg (BPW) ist Deutschlands größte regionale Gründerinitiative. Die vielfältigen kostenlosen Angebote umfassen Seminare, Beratung sowie Networking-Formate und begleiten Existenzgründerinnen und Existenzgründer auf ihrem Weg von der Produktidee zum tragfähigen Geschäftskonzept. Der Einstieg ist zu jeder Zeit möglich. Die besten Konzepte werden außerdem mit insgesamt über 50.000 Euro Preisgeld prämiert. Der BPW ist der erste Wettbewerb in Deutschland, der die Methode des Business Model Canvas in sein Angebot integriert hat.

Der BPW wird organisiert von der Investitionsbank Berlin (IBB), der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) sowie den Unternehmensverbänden Berlin-Brandenburg (UVB). Träger des Wettbewerbs sind die Hochschulen in Berlin und Brandenburg. Der BPW wird zum Großteil aus Mitteln von Premiumpartnern, Partnern und Eigenmitteln der Organisatoren finanziert. In Brandenburg ist für das Projekt zusätzlich eine Förderung durch das Ministerium für Wirtschaft und Europaangelegenheiten aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) vorgesehen. Detaillierte Informationen zum Wettbewerb unter www.b-p-w.de.

Für Rückfragen:

ariadne an der spree GmbH
Ulla Haefke
Tel: (030) 259 259 28
Fax: (030) 259 259 99 
E-Mail: haefke@ariadne-an-der-spree.de

BPW
Christina Arend
Stv. Pressesprecherin ILB
Tel.: (0331) 660 1430
Fax: (0331) 660 1231
E-Mail: christina.arend@ilb.de

Die Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg (UVB) sind die Stimme der Wirtschaft in der Hauptstadtregion. Wir stehen für 60 Mitgliedsverbände aus allen wichtigen Branchen, von der Autoindustrie bis zur Startup-Branche. Als Landesvereinigung der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) und Landesvertretung des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI) setzen wir uns für die Belange der regionalen Wirtschaft auf Bundesebene ein. Unser ordnungspolitisches Leitbild ist die Soziale Marktwirtschaft mit einem funktionierenden Wettbewerb. Für uns sind unternehmerische Freiheit, ökonomische Leistungsfähigkeit und Verantwortung für das Gemeinwohl untrennbar miteinander verbunden.

Kontakt

Carsten Brönstrup
Abteilungsleiter Presse und Kommunikation, Pressesprecher
Carsten
Brönstrup
Telefon:
+49 30 31005-114
Telefax:
+49 30 31005-166
E-Mail:
Broenstrup [at] uvb-online.de
Madlen Dietrich
Startup-Wirtschaft und Innovationspolitik
Madlen
Dietrich
Telefon:
+49 30 31005-206
Telefax:
+49 30 31005-166
E-Mail:
Dietrich [at] uvb-online.de