31.07.19Berlin

"Die Zeit der Beschäftigungsrekorde geht zu Ende"

Christian Amsinck zum Arbeitsmarkt im Juli

„Viele Unternehmen spüren, dass die Konjunktur in der Hauptstadtregion nicht mehr so rund läuft wie noch vor einigen Monaten. Hinzu kommt die Sommerflaute. Deshalb gibt es in Berlin und Brandenburg wieder mehr Arbeitslose. Angesichts des schwierigeren konjunkturellen Umfelds geht die Zeit immer neuer Beschäftigungsrekorde offenbar zu Ende.

Berlin und sein Umland dürften von einem Abschwung allerdings weniger betroffen sein als andere Regionen in Deutschland. Dafür sorgt vor allem die Sonderkonjunktur durch die wachsende Stadt.

Trotzdem werden Bildung und Qualifizierung in den kommenden Monaten wichtiger. Unternehmen, Arbeitsagenturen, Bildungsträger und Politik müssen gemeinsam dafür sorgen, dass die Arbeitnehmer mit den sich wandelnden Anforderungen auf dem Arbeitsmarkt zurechtkommen.“

Die Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg (UVB) sind die Stimme der Wirtschaft in der Hauptstadtregion. Wir stehen für 60 Mitgliedsverbände aus allen wichtigen Branchen, von der Autoindustrie bis zur Startup-Branche. Als Landesvereinigung der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) und Landesvertretung des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI) setzen wir uns für die Belange der regionalen Wirtschaft auf Bundesebene ein. Unser ordnungspolitisches Leitbild ist die Soziale Marktwirtschaft mit einem funktionierenden Wettbewerb. Für uns sind unternehmerische Freiheit, ökonomische Leistungsfähigkeit und Verantwortung für das Gemeinwohl untrennbar miteinander verbunden.

Arbeitsmarktbericht

Arbeitsmarktbericht Juli 2019
Juli 2019

Beschäftigung und Arbeitsmarkt in Berlin und Brandenburg

Ihre Ansprechpartner zum Thema Arbeitsmarkt

Alexander Schirp
Geschäftsführer
Alexander
Schirp
Telefon:
+49 30 31005-106
Telefax:
+49 30 31005-190
E-Mail:
Schirp [at] uvb-online.de
Sebastian Krohne
Arbeitsmarktpolitik
Sebastian
Krohne
Telefon:
+49 30 31005-124
Telefax:
+49 30 31005-240
E-Mail:
Krohne [at] uvb-online.de

Pressekontakt

Carsten Brönstrup
Abteilungsleiter Presse und Kommunikation, Pressesprecher
Carsten
Brönstrup
Telefon:
+49 30 31005-114
Telefax:
+49 30 31005-166
E-Mail:
Broenstrup [at] uvb-online.de