Fachkräftesicherung

Unternehmen sind wettbewerbsfähig, wenn sie von einer kurzfristigen Personalplanung zu einer weitsichtigen Personalstrategie wechseln. Fachkräftesicherung bedeutet, den Blick auf die Zukunft der Arbeit zu richten. Dafür gilt es, genau zu analysieren, wer künftig für welche Arbeiten gebraucht wird.

Tools zur Fachkräftesicherung

Die Personalarbeit in den Unternehmen muss dem demografischen Wandel Rechnung tragen. Nötig sind dabei individuelle Lösungen. So gibt beispielsweise ein Demografiecheck Auskunft über den zukünftigen Fachkräftebedarf und hilft, geeignete Maßnahmen und Handlungsoptionen für die Personalarbeit abzuleiten. Unsere Altersstrukturanalyse wiederum ermöglicht einen Überblick über die Altersstruktur nach individuellen und selbst definierten Kriterien.

Der Weg zum demografieaktiven Unternehmen

Zukunft der Arbeit

Die Personalarbeit der Zukunft steht vor zwei großen Herausforderungen: dem demografischen Wandel und der digitalen Transformation. Während das Demografiemanagement heute in nahezu jedem Unternehmen zum Alltag gehört, stehen die meisten Unternehmen beim Thema Digitalisierung noch weitgehend am Anfang. Die damit verbundenen Fragen stehen im Mittelpunkt der Arbeit der UVB und ihres neu gegründeten Digitallabors „Wirtschaft 4.0“. Mehr zum Thema "Digitale Arbeit" erfahren Sie hier.

Inklusionspreis 2019
25.06.19
Vorbildliche Beschäftigung von Menschen mit Schwerbehinderung
Seit 2003 vergibt das Land Berlin jährlich den Inklusionspreis an Berliner Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber, die schwerbehinderte Menschen vorbildlich ausbilden oder beschäftigen. Der Inklusionspreis wird am 11. November 2019 festlich im Roten Rathaus verliehen.
Arbeitsschutz / Unfallverhütung
09.01.19
Berlin
Wirtschaft fordert entschlossenes Handeln gegen Fachkräftemangel
Die Engpässe beim Personal werden zum Risiko für Firmen in Berlin und Brandenburg. UVB-Hauptgeschäftsführer Amsinck: „Wachstum fällt 2019 leicht gebremst aus“
Schul-Mathematik
28.11.18
Die Lücke ist groß wie nie: Fast 9.000 MINT-Fachleute fehlen in Berlin und Brandenburg
Den deutschen Unternehmen fehlen im MINT-Bereich (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) so viele Arbeitskräfte wie wohl nie zuvor in einem Oktober. Das geht aus dem kürzlich veröffentlichten MINT-Herbstreport 2018 des Instituts der deutschen Wirtschaft hervor.
13.11.18
Carl Kühne KG erhält den Berliner Inklusionspreis 2018
Die Carl Kühne KG ist am 12. November 2018 mit dem Berliner Inklusionspreis ausgezeichnet worden. Kühne gehört zu den Arbeitgebern, die Menschen mit Schwerbehinderung vorbildlich beschäftigen oder ausbilden.
Digitalforum Assistenzsysteme
04.09.18
Berlin l Fraunhofer IPK
Bereit für die digitale Assistenz – bereit für Industrie 4.0?
Das Digitalforum "Assistenzsysteme" präsentierte digitale Anwendungen in Produktion und Fertigung und diskutierte den Reifegrad, die Akzeptanz und die Zukunft der Systeme.
Logo Landing Festival
14.03.18 Deutsche Telekom AG
Landing Festival Berlin – Future. Tech. Careers
Ein neues Jahr, ein neues Event in Berlin. Das Landing Festival bringt Tech Hiring auf das nächste Level: 1.000 internationale Techies kommen zusammen und suchen nach interessanten Jobangeboten von ausstellenden Unternehmen.
Führung weiblich denken
25.01.18 Haus der Wirtschaft
Business-Treff für weibliche Führungskräfte
Berliner Unternehmerinnen, Freiberuflerinnen und Selbständige treffen sich im Januar zum Erfahrungsaustausch und Netzwerken im Haus der Wirtschaft. Thematischer Schwerpunkt: Gesunde Führung.
Arbeitgeberforum 2017
09.11.17 FORUM Factory
3. Arbeitgeberforum – Zukunft der Arbeit
Wissenschaftler und Experten aus der Praxis diskutieren über Arbeitszeitmodelle der Zukunft, Arbeitszeitkontensysteme und Wahlarbeitszeit im Schichtbetrieb.
Programmheft
14.09.17
Berlin
Gestaltungsoptionen für die Beschäftigungsfähigkeit 4.0
Die Erwartungen unterschiedlicher Generationen an die Arbeitswelt 4.0 standen im Fokus des diesjährigen ddn-Aktionstages des Demografienetzwerks.
Digital Labor
06.04.17
Arbeitshilfen der Zukunft
Über den richtigen Umgang mit digitalen Assitenzsystemen, ihre Auswirkungen auf Beanspruchung und Leistung der Beschäftigten sowie präventive Maßnahmen zum Schutz der betrieblichen Gesundheit informiert die neue BAuA-Praxis.

Digitale Arbeit

Wie sieht die Zukunft der Arbeit aus? Mit der digitalen Transformation der Arbeitswelt beschäftigt sich unser UVB-Digitallabor.

Ihre Ansprechpartnerin

Jutta Wiedemann
Abteilungsleiterin Betriebliche Personalpolitik und Fachkräftesicherung
Jutta
Wiedemann
Telefon:
+49 30 31005-207
Telefax:
+49 30 31005-240
E-Mail:
Wiedemann [at] uvb-online.de

Weiterführende Informationen