06.05.20Berlin

„Für die Wirtschaft geht es um die Rückkehr zum Wachstum“

UVB-Hauptgeschäftsführer Amsinck kommentiert die Beschlüsse zur Lockerung der Corona-Bestimmungen

„Die Lockerung der Corona-Beschränkungen ist ein wichtiges Signal, das Vertrauen in den Unternehmen schafft. Jetzt geht es darum, so weit wie möglich zur wirtschaftlichen Normalität zurückzukehren und gleichzeitig  verantwortungsbewusst Ansteckungen zu vermeiden", sagte UVB-Hauptgeschäftsführer Christian Amsinck am Mittwoch nach den Beschlüssen der Länder-Ministerpräsidenten und der Bundeskanzlerin.

"Die Unternehmen wollen die Verluste der vergangenen Wochen so gut es geht wettmachen", erklärte er weiter. Das gelte vor allem für Hotels und Gastronomie. "Viele Firmen haben seit Wochen kaum noch Einnahmen und machen sich große Sorgen um die Zukunft. Die Betriebe in Berlin und Brandenburg haben umfangreiche Konzepte entwickelt, um die Gesundheit von Kunden und Beschäftigten zu schützen." Für die Hauptstadtregion sei es entscheidend, dass der für die Gesamtwirtschaft so wichtige Tourismus wieder in Schwung komme.

Als nächstes stehe für die Wirtschaft die Rückkehr zu einem Wachstumspfad im Fokus. "Nach dem massiven Einbruch durch den Shutdown erwarten wir Unterstützung von der Politik. Es geht darum, Unternehmen zu entlasten, die Rahmenbedingungen für Investitionen zu verbessern und die Nachfrage zu stärken.“

Die Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg (UVB) sind die Stimme der Wirtschaft in der Hauptstadtregion. Wir stehen für 60 Mitgliedsverbände aus allen wichtigen Branchen, von der Autoindustrie bis zur Startup-Branche. Als Landesvereinigung der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) und Landesvertretung des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI) setzen wir uns für die Belange der regionalen Wirtschaft auf Bundesebene ein. Unser ordnungspolitisches Leitbild ist die Soziale Marktwirtschaft mit einem funktionierenden Wettbewerb. Für uns sind unternehmerische Freiheit, ökonomische Leistungsfähigkeit und Verantwortung für das Gemeinwohl untrennbar miteinander verbunden.

Ihr Ansprechpartner zum Thema Wirtschaftspolitik

Sven Weickert
Geschäftsführer
Sven
Weickert
Telefon:
+49 30 31005-141
Telefax:
+49 30 31005-240
E-Mail:
Weickert [at] uvb-online.de

Pressekontakt

Carsten Brönstrup
Abteilungsleiter Presse und Kommunikation, Pressesprecher
Carsten
Brönstrup
Telefon:
+49 30 31005-114
Telefax:
+49 30 31005-166
E-Mail:
Broenstrup [at] uvb-online.de