15.06.21

Landeswettbewerb „Unternehmen für Familie.Berlin 2021“ geht an den Start

Auszeichnung für familienfreundliche Firmen in der Hauptstadt

Berlin sucht ab heute zum sechsten Mal das familienfreundlichste Unternehmen des Jahres. Unter dem diesjährigen Motto „Vereinbarkeit von Beruf und Pflege“ zeichnen der Berliner Beirat für Familienfragen, der DGB Berlin-Brandenburg, die Handwerkskammer Berlin, die Industrie- und Handelskammer Berlin sowie die Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg Firmen aus, die sich in besonderer Weise für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf engagieren. Wie in den vergangenen Jahren steht der Landeswettbewerb „Unternehmen für Familie.Berlin 2021“ unter der Schirmherrschaft des Regierenden Bürgermeisters von Berlin.

Michael Müller, Regierender Bürgermeister von Berlin: „Ein familienfreundliches Arbeitsumfeld ist nicht nur für Berliner Beschäftigte und ihre Angehörigen ein großer Gewinn. Auch Unternehmen, die sich dafür engagieren, profitieren davon. Denn Familienfreundlichkeit kann Beschäftigte nachhaltig motivieren und ist ein echter Vorteil im Wettbewerb um kluge Köpfe. Die Corona-Pandemie bedeutet aktuell große zusätzliche Herausforderungen für Familien. Gerade in dieser Zeit ist es eine zentrale politische und gesellschaftliche Aufgabe, die Vereinbarkeit von Beruf und Familie entschlossen voranzubringen.“

Bis zum 15. August 2021 können sich Betriebe, Unternehmensnetzwerke sowie Freiberuflerinnen und Freiberufler mit mindestens drei Beschäftigten, die ihren Sitz in Berlin haben und sich nicht überwiegend durch öffentliche Gelder finanzieren, bewerben. Auch Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer können ihr Unternehmen vorschlagen und damit familienfreundliches Engagement belohnen. Die Bewerbungsunterlagen stehen ab sofort online hier bereit und können per E-Mail an post@familienbeirat-berlin.de oder per Post an die Geschäftsstelle des Berliner Familienbeirats, Oranienburger Str. 13-14, 10178 Berlin, gerichtet werden.

Eine hochrangig besetzte Jury bewertet die eingegangenen Bewerbungen je nach Betriebsgröße in den folgenden drei Kategorien: 3 bis 20 Beschäftigte, 21 bis 250 Beschäftige und mehr als 250 Beschäftigte. Alle Bewerber werden zur kostenfreien Teilnahme an einem Workshop zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf eingeladen. Die Gewinner werden im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung am 2. November 2021 ausgezeichnet. Sie erhalten eine Urkunde sowie Material für die Öffentlichkeitsarbeit und führen in den kommenden zwei Jahren den Titel „Unternehmen für Familie. Berlin 2021“.

Die Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg (UVB) sind die Stimme der Wirtschaft in der Hauptstadtregion. Wir stehen für 60 Mitgliedsverbände aus allen wichtigen Branchen, von der Autoindustrie bis zur Startup-Branche. Als Landesvereinigung der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) und Landesvertretung des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI) setzen wir uns für die Belange der regionalen Wirtschaft auf Bundesebene ein. Unser ordnungspolitisches Leitbild ist die Soziale Marktwirtschaft mit einem funktionierenden Wettbewerb. Für uns sind unternehmerische Freiheit, ökonomische Leistungsfähigkeit und Verantwortung für das Gemeinwohl untrennbar miteinander verbunden.

Ihr Ansprechpartner

Alexander Schirp
Stellvertretender Hauptgeschäftsführer
Alexander
Schirp
Telefon:
+49 30 31005-106
Telefax:
+49 30 31005-190
E-Mail:
Schirp [at] uvb-online.de

Pressekontakt

Carsten Brönstrup
Abteilungsleiter Presse und Kommunikation, Pressesprecher
Carsten
Brönstrup
Telefon:
+49 30 31005-114
Telefax:
+49 30 31005-166
E-Mail:
Broenstrup [at] uvb-online.de