Pressemitteilungen

Willkommen auf den Seiten der Pressestelle der Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg. In chronologischer Reihenfolge finden Sie hier übersichtlich aufgelistet alle Verbandsinformationen rund um unsere Handlungsfelder Arbeitsmarkt und Arbeitsrecht, Sozial-, Wirtschafts-, Bildungs- und Personalpolitik. Über die Volltextsuche können Sie auch bestimmte Themen recherchieren.

Bildmaterial für Ihre redaktionelle Arbeit stellen wir Ihnen im Anhang der Pressemeldungen und im Bereich Fotos und Grafiken zur Verfügung. Sämtliche Materialien können unter Angabe des jeweiligen Copyright-Hinweises für Ihre Berichterstattung frei verwendet werden. Sollte doch mal etwas fehlen, hilft Ihnen unsere Pressestelle gern persönlich weiter.

Sie erreichen uns

Montag bis Donnerstag von 08:15 Uhr bis 17:00 Uhr
Freitag von 08:15 Uhr bis 15:00 Uhr
Telefonisch unter: +49 30 31005-113
Per Fax: +49 30 31005-166
Per E-Mail: Presse@uvb-online.de

Außerhalb der Sprechzeiten erreichen Sie unsere Pressestelle unter der Rufnummer +49 (0) 172 311 667 3.


digitale Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
13.11.18
„Die Unternehmen in Berlin und Brandenburg brauchen einheitliche Rahmenbedingungen."
UVB-Hauptgeschäftsführer Christian Amsinck zur Diskussion über einen zusätzlichen Feiertag in Berlin
vocatiumplus 2017
13.11.18
Berlin
Ausbildungsmesse "vocatiumplus" zeigt Perspektiven für junge Geflüchtete
UVB hilft beim Einstieg in den Beruf und vermittelt Kontakte zu Firmen
Industrie 4.0
31.10.18
"Berlin ist ein Zukunftsort mit viel Potenzial."
"Das Vorhaben verdeutlicht, dass Siemens an seinen Gründungsort Berlin glaubt und hier die digitale Transformation des Unternehmens vorantreiben will. Es ist gut, dass sich der Senat für diese Investition eingesetzt hat."
Fachkräfte gesucht
30.10.18
"Die Arbeitslosigkeit ist weiter im Sinkflug. Unternehmen finden immer schwieriger Personal."
Die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung in Berlin wächst seit vielen Monaten stärker als in allen anderen Bundesländern. Vor allem in Brandenburg wird es immer schwieriger, neues Personal zu finden.
Haushaltsplan
16.10.18
Berlin
"Müssen jede Möglichkeit nutzen, den immensen Schuldenberg weiter abzutragen"
UVB zum Haushaltsüberschuss in Berlin. Amsinck: "Ein Großteil dieses Geldes sollte in die Schuldentilgung fließen – und nicht in den schnellen Konsum. Das ist ein Gebot der Vernunft."

Kontakt

Carsten Brönstrup
Abteilungsleiter Presse und Kommunikation, Pressesprecher
Carsten
Brönstrup
Telefon:
+49 30 31005-114
Telefax:
+49 30 31005-166
E-Mail:
Broenstrup [at] uvb-online.de
Oliver Panne
Verbandskommunikation
Oliver
Panne
Telefon:
+49 30 31005-143
Telefax:
+49 30 31005-166
E-Mail:
Panne [at] uvb-online.de