Energie und Umwelt

Die Energiewende in Deutschland setzt ambitionierte Ziele für eine klimagerechte Energieversorgung. Dies stellt die Energieerzeuger, Infrastrukturbetreiber und die Wirtschaft als Verbraucher vor große Herausforderungen.

Wir machen uns stark für eine sichere, bezahlbare und klimagerechte Energieversorgung mit einem sinnvollen Mix aus Erneuerbaren Energien und konventionellen Quellen. Wir wollen attraktive Rahmenbedingungen für mehr Investitionen in die Modernisierung der Netze und die Energieeffizienz von Gebäuden und Produktion. Wir unterstützen eine ausgewogene Umweltpolitik, die erreichbare Ziele setzt und zugleich die internationale Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen sichert.

30.09.14
Brandenburg: Stärkung der Wirtschaft muss im Mittelpunkt stehen
Im Rahmen eines Pressegesprächs formulierte die UVB ihre Erwartungen an den neuen Koalitionsvertrag der Brandenburger Landesregierung.
02.07.14
Berlin
Dialogforum Energiewende
Um Chancen und Herausforderungen beim Ausbau erneuerbarer Energien im Land Brandenburg ging es auf dem „Dialogforum Energiewende“. Vorträge und Podiumsdiskussionen beleuchteten die Facetten der Energiewende.
02.07.14
Potsdam
Dialogforum Energiewende
Um Chancen und Herausforderungen beim Ausbau erneuerbarer Energien im Land Brandenburg ging es auf dem „Dialogforum Energiewende“, zu dem die ZukunftsAgentur Brandenburg (ZAB) nach Potsdam eingeladen hatte.
26.06.14
Belastung der Eigenstromversorgung mit der EEG-Umlage schwächt industrielle Wettbewerbsfähigkeit
UVB sieht Forderung der EU-Kommission zur Beteiligung von Eigenstromerzeugern an der EEG-Umlage mit Blick auf die regionale Industrie mit großer Sorge
Prof. Dr. Helge Sodan im Gespräch mit Journalisten
23.06.14
Sodan warnt vor Rechtsproblemen bei der Gasnetz-Konzessionsvergabe
In einem Pressegespräch der UVB stellte der Präsident des Verfassungsgerichtshofs des Landes Berlin a.D. Prof. Dr. Helge Sodan eine rechtliche Beurteilung zur Rekommunalisierung des Berliner Gasnetzes vor.
03.06.14
Gasnetz: UVB warnt vor haushaltspolitischen, wirtschaftlichen und standortpolitischen Risiken der Vergabeentscheidung
Das stark verschuldete Land Berlin nimmt damit ohne Not weitere erhebliche Lasten in Höhe von mindestens 800 Millionen Euro auf sich.
Christian Amsinck
08.04.14
EEG-Einigung sichert industrielle Arbeitsplätze in der Region
Amsinck: Energiekosten sind bei vielen Unternehmen ein ganz entscheidender Kostenfaktor. Deshalb begrüßen wir den Gesetzentwurf für eine Novellierung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) im Grundsatz.
18.03.14
Die Hauptstadtregion braucht eine langfristige Wachstums- und Investitionsstrategie
Die anlässlich der heutigen Jahrespressekonferenz vorgestellte Frühjahrsumfrage der UVB kommt zu dem Ergebnis, dass die regionale Wirtschaft dem Jahr 2014 mit Zuversicht entgegensieht.
Energie und Umwelt
04.03.14
Energiewende braucht wettbewerbsfähige Energiepreise
Brandenburger Unternehmen plädieren für mehr Markt in der Energiepolitik
04.03.14
Stadthaus Cottbus
Energieforum im Stadthaus Cottbus
Die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) und die UVB luden ins Cottbuser Stadthaus zum Energieforum „Blackout – Erneuerbare Energien versus Marktwirtschaft“.

Kontakt

Burkhard Rhein
Abteilungsleiter Industrie-, Energie- und Infrastrukturpolitik
Burkhard
Rhein
Telefon:
+49 30 31005-117
Telefax:
+49 30 31005-240
E-Mail:
Rhein [at] uvb-online.de

Partner

Cluster Energietechnik Berlin-Brandenburg
Die Berliner Agentur für Elektromobilität