26.05.15Potsdam

Gemeinsamer Dialog

v.l.n.r. BDA-Hauptgeschäftsführer Dr. Reinhard Göhner, UVB-Präsident Dr. Udo Niehage, Brandenburgs Ministerpräsident Dr. Dietmar Woidke und UVB-Hauptgeschäftsführer Christian Amsinck mit der Potsdamer Riesengarde "Lange Kerls" | Foto: UVB 2015 / André Wagenzik

Im historischen Ambiente des Kutschstalls Potsdam kamen am Dienstag rund 200 Gäste zur BDA-Geschäftsführerkonferenz zusammen, die in diesem Jahr von den Unternehmensverbänden Berlin-Brandenburg ausgerichtet wurde. Nicht ohne Grund wählte die UVB diesen besonderen Tagungsort. „Hier war sozusagen die Tiefgarage des Großen Kurfürsten Friedrich Wilhelm. Er war im 17. Jahrhundert der erste große Modernisierer der Mark Brandenburg und hat mit seiner, aus heutiger Sicht, überaus weitsichtigen Politik den Grundstein für den späteren Aufstieg Preußens gelegt“, erläuterte UVB-Präsident Dr. Udo Niehage. Schon früh setzte der Kurfürst auf Zuwanderung, um für frischen Wind und neue Arbeitskraft im Land zu sorgen – ein Thema, das heute dringlicher denn je ist. Den politischen Dialog eröffneten Bundesminister und Chef des Bundeskanzleramts Peter Altmaier sowie Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke mit je einer kurzen Keynote. Im Anschluss diskutierten Wirtschaftsvertreter und Politik gemeinsam mögliche Handlungsempfehlungen, Maßnahmen und Instrumente zur Sicherung von Wachstum und Wohlstand im Land.

Kontakt

Alexander Schirp
Abteilungsleiter Arbeitsmarkt, Ausbildung, Gesundheitspolitik
Alexander
Schirp
Telefon:
+49 30 31005-106
Telefax:
+49 30 31005-190
E-Mail:
Schirp [at] uvb-online.de