Förderung und Finanzierung

Solide öffentliche Haushalte verbinden Konsolidierung und Schuldenabbau mit hohen Investitionen und effektiver Wirtschaftsförderung. Priorität müssen aus unserer Sicht Investitionen haben, welche die regionale Struktur verbessern, die Wettbewerbsfähigkeit stärken sowie Wirtschaftswachstum und mehr Erwerbstätigkeit ermöglichen. Wir setzen uns ein für niedrige Steuern, Gebühren und Beiträge in den Ländern, einen effizienten Einsatz öffentlicher Mittel, moderne Verwaltungen und eine staatliche Vergabepraxis, die den Mittelstand unterstützt und Innovationen fördert.

Passgenaue Finanzierungen sind eine Grundlage für den Erfolg von Unternehmen. Unser „Forum Unternehmensfinanzierung" informiert in Kooperation mit den regionalen Investitionsbanken und weiteren Experten praxisnah über aktuelle Finanzthemen und Neues in der Wirtschaftsförderung.

Zudem sind wir Mitglied in den Begleitausschüssen zur Umsetzung der EU-Struktur- und Investitionsfonds in Berlin und Brandenburg sowie in weiteren Gremien der regionalen Wirtschaftsförderung.

Energieerzeugung
20.09.22
Amsinck: „Entlastung für Unternehmen ist wichtig – doch am wirksamsten ist deutliche Ausweitung der Stromproduktion“
UVB-Hauptgeschäftsführer Amsinck begrüßt die Entlastungsmaßnahmen des Berliner Senats für Unternehmen. Zudem müsse der Staat Steuern und Abgaben streichen, um die Energiekrise zu entschärfen.
Unternehmensfinanzierung, Geld, Scheine, Wärhung, Euro
24.06.22
Hilfen für Unternehmen
Die deutsche Bundesregierung hat ein Maßnahmenpaket /"Schutzschild") für vom Krieg betroffene Unternehmen beschlossen.
Haushalt - Finanzierung
23.06.22
Amsinck: „Gerade jetzt muss Berlins Haushalt die Wirtschaft bestmöglich sichern – Zinswende engt Spielraum der Koalition ein“
UVB-Hauptgeschäftsführer vermisst beim neuen Berliner Doppelhaushalt 2022/23 den politischen Willen, die enorme Verschuldung der Hauptstadt zu begrenzen oder zurückzufahren.
21.06.22
Berlin
Förderfibel für 2022/2023 der Investitionsbank Berlin (IBB) veröffentlicht
Die IBB hat eine neue Förderfibel für die Jahre 2022/2023 veröffentlicht. Darin bekommen Sie einen umfassenden Überblick über die aktuellen Wirtschaftsförderprogramme im Land Berlin.
Berliner Senat
30.03.22
Amsinck: „Ukraine-Krieg verändert politische Herausforderungen in Berlin grundlegend - Koalition muss ihre Agenda anpassen“
Anlässlich des Ukraine-Krieges appeliiert UVB-Hauptgeschäftsführer Amsinck an den Berliner Senat, seine bisherige Agenda zu überprüfen und zu aktualisieren.
28.03.22
Berlin
„Neustart-Programm leistet wichtige Unterstützung für die Wirtschaft"
Der Berliner Senat will mit einem Neustart-Programm für neue Dynamik nach der Pandemie sorgen. Die Unternehmen sehen das positiv.
Plenarsaal, Abgeordnetenhaus, Berlin, Zuschauertribüne
27.01.22
Amsinck: „Wirtschaft wartet nach Regierungserklärung auf zählbare Ergebnisse“
Die richtigen Themen angesprochen - Unternehmen erwarten jetzt Ergebnisse: UVB-Hauptgeschäftsführer Christian Amsinck zur ersten Regierungserklärung von Franziska Giffey.
Abgesperrter Foodcourt
23.12.21
Berlin
Corona-Hilfen werden verlängert
Durch die erneuten Beschränkungen werden Unternehmen in der Region erneut hart getroffen. Bund und Länder verlängern daher ihre Corona-Hilfen.
sars-cov-2-arbeitsschutzverordnung; amtlich; dokument; arbeitsschutz; regelung; bmas; covid-19; maßnahmen; vorschrift; symbolisch; sinnbild; darstellung; präsentation; arbeitsschutzgesetz; gesundheitsschutz; ministerialblatt; bundesministerium; offiziell;
02.12.21
Amsinck: „Dauer-Debatte über Corona-Regeln verunsichert und verwirrt Wirtschaft, Bürgerinnen und Bürger“
UVB-Hauptgeschäftsführer Christian Amsinck bewertet die jüngsten Corona-Beschlüsse von Bund und Ländern.
Berliner Senat
29.11.21
Amsinck: „Berlin muss wieder funktionieren – Koalition muss bessere Ergebnisse liefern als in der vergangenen Wahlperiode“
Anlässlich der Vorstellung des neuen Koalitionsvertrags in Berlin verweist UVB-Hauptgeschäftsführer Christian Amsinck auf die wichtigsten Baustellen in der Landespolitik.

Kontakt

Klaus Jeske
Volkswirtschaft, Statistik und Förderpolitik
Klaus
Jeske
Telefon:
+49 30 31005-127
Telefax:
+49 30 31005-240
E-Mail:
Jeske [at] uvb-online.de

Partner