11.04.17Berlin

Jetzt bewerben für die Lange Nacht der Industrie in Berlin

Hinter die Kulissen der Wirtschaft schauen - am 10. Mai gibt es wieder die Gelegenheit dazu

Industrie hautnah erleben, hinter die Kulissen blicken, Hightech verstehen – das ist die Idee hinter der LANGEN NACHT DER INDUSTRIE. Am 10. Mai öffnen Weltkonzerne ebenso wie Mittelständler in Berlin ihre Werkstore.

Interessierte können sich jetzt anmelden und kostenlos teilnehmen. Ob Gasturbinen, Motoräder, Sensor-Chips, innovative Medikamente oder vieles mehr – die Industrie hat eine Menge zu bieten und spielt mit vielen Produkten technologisch in der Spitzengruppe.

Auf der LANGEN NACHT DER INDUSTRIE zeigen 24 regionale Unternehmen in ihren Betriebshallen, wie sie arbeiten, was sie herstellen, woran sie forschen und welche Fachkräfte sie suchen. Teilnehmen können Schüler und Studenten ebenso wie Arbeits- und Ausbildungsplatzsuchende oder einfach nur Industrie-Begeisterte.

Die Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg (UVB) gehören zu den Organisatoren der LANGEN NACHT DER INDUSTRIE. „Die Berliner Industrie ist ein wichtiger Faktor für die Dynamik und den Wohlstand der Stadt“, sagt Hauptgeschäftsführer Christian Amsinck. „Die Unternehmen punkten mit Spitzenprodukten, modernsten Anlagen und Fertigungsprozessen. Die LANGE NACHT DER INDUSTRIE bietet die Chance, die Branche kennenzulernen. Das positive Feedback der Teilnehmer und der Unternehmen aus den vergangenen Jahren spricht für sich.“

Teilnehmer der LANGEN NACHT erleben auf verschiedenen Bustouren am 10. Mai jeweils zwei Unternehmen in der Hauptstadt. Zuvor gibt es auf dem Vorplatz der Technischen Universität Berlin ab 15 Uhr eine Eröffnungsveranstaltung.

Der Check-In an den Bussen erfolgt gegen 16.45 Uhr an der Technischen Universität sowie an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin. Die Bus-Touren starten um 17.15 Uhr und enden um ca. 22.30 Uhr wieder am jeweiligen Startpunkt.

Weitere Informationen und die Anmeldung finden Sie hier oder auf www.langenachtderindustrie.de.

Erfolg zum Anfassen - das bietet die Lange Nacht der Industrie am 10. Mai in Berlin
Die Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg (UVB) sind die Stimme der Wirtschaft in der Hauptstadtregion. Wir stehen für 60 Mitgliedsverbände aus allen wichtigen Branchen, von der Autoindustrie bis zur Startup-Branche. Als Landesvereinigung der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) und Landesvertretung des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI) setzen wir uns für die Belange der regionalen Wirtschaft auf Bundesebene ein. Unser ordnungspolitisches Leitbild ist die Soziale Marktwirtschaft mit einem funktionierenden Wettbewerb. Für uns sind unternehmerische Freiheit, ökonomische Leistungsfähigkeit und Verantwortung für das Gemeinwohl untrennbar miteinander verbunden.

Ihr Ansprechpartner zum Thema Industrie

Burkhard Rhein
Umwelt-, Energie- und Infrastrukturpolitik
Burkhard
Rhein
Telefon:
+49 30 31005-117
Telefax:
+49 30 31005-240
E-Mail:
Rhein [at] uvb-online.de

Pressekontakt

Carsten Brönstrup
Abteilungsleiter Presse und Kommunikation, Pressesprecher
Carsten
Brönstrup
Telefon:
+49 30 31005-114
Telefax:
+49 30 31005-166
E-Mail:
Broenstrup [at] uvb-online.de