Verbundausbildung

Betriebe, die bestimmte Phasen der Ausbildung auf Grund ihrer Geschäftsprozesse nicht selbst abdecken können, kooperieren mit Partnerbetrieben oder Ausbildungs­dienstleistern, bei denen der Nachwuchs die praktischen Inhalte erlernen kann.

Auch ausbildungsbedingte Investitionen und Personalkosten für hauptamtliche Ausbilder in der Grundbildung lassen sich durch Ausbildungspartnerschaften senken. Der zwischenbetriebliche Ausbildungsverbund ist also vor allem für kleinere Betriebe der richtige Weg, um ebenfalls ausbilden zu können.

Die Länder Berlin und Brandenburg stärken die zwischenbetriebliche Ausbildung durch verschiedene Programme, die zusätzliche Anreize setzen und Hemmschwellen abbauen sollen. Berlin unterstützt interessierte Betriebe mit dem Berliner Ausbildungsverbundbüro und informiert auch über entsprechende Fördermöglichkeiten.

Ausbildungsverbundbüro in Berlin

Seit 2014 unterstützt das gemeinsam von der UVB, den Berliner Kammern und dem Verband der freien Berufe neugegründete Verbundbüro der Berliner Wirtschaft Unternehmen dabei, betriebliche Ausbildungsverbünde einzugehen. Die Bilanz kann sich sehen lassen: Das Büro hat aus vielen Unternehmen Ausbildungsverbünde geschmiedet und damit neue Ausbildungsbetriebe gewonnen. Zudem hat es zusätzliche Ausbildungsplätze in neuen Berufen geschaffen. Der Online-Service „Marktplatz Verbundausbildung“ ist neben der individuellen Beratung das zentrale Instrument, mit dem Unternehmensverbünde für alle Branchen und Betriebsgrößen geschaffen werden. Das Büro unterstützt die Verbundpartner dabei, Kooperationsverträge aufzusetzen und Fördermittel zu beantragen. Durch Kontakte zu Netzwerkpartner, die auf die Vermittlung von Auszubildenden spezialisiert sind, werden zudem ausbildungswillige junge Leute und Unternehmen zusammengeführt, wenn es mal an passenden Bewerbern mangelt.

Das Verbundbüro wird von der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales mit dem Ziel gefördert, kleinen und mittleren Unternehmen Beratung und Unterstützung bei der Ausbildung im Verbund anzubieten.

Ausbildung zur Konditorin
13.10.17 Bahlsen GmbH & Co. KG
Gesprächsrunde Verbundausbildung
Im Austausch mit Unternehmens- und Innungsvertretern soll das Modell der Verbundausbildung in der Ernährungsbranche weiterentwickelt werden. Dazu lädt die Berliner Verbundberatung zu einer Gesprächsrunde ein.
Azubi-Tausch mithilfe der Verbundberatung Berlin
28.06.17
Azubitausch - zwischen Baustelle und Büro
Neue Wege in der Verbundausbildung: In Kooperation mit der Verbundberatung Berlin entstand ein einmaliger Ausbildungsverbund. Für eine Woche geht es für Azubis nun vom Büro auf die Baustelle.
Technische Berufsausbildung
04.04.17
Berlin
Erfahrungsaustausch: Menschen in Arbeit – Fachkräfte in der Region
Für Verbundausbildung braucht es Netzwerke – die gemeinsame Veranstaltung der Berliner Verbundberatung und des Innovationsbüros Fachkräfte für die Region schafft dafür die Grundlagen.
Projektleiterin Kerstin Josupeit im Gespräch
14.12.16
Berlin
Ausbildung im Verbund – Erfolgsbilanz nach drei Jahren
Attraktive Ausbildungsplätze schaffen – das ist das Ziel der Berliner Verbundberatung. Die Bilanz nach drei Jahren: 250 abgeschlossene Ausbildungsverträge – vor allem in kleinen und mittelständischen Unternehmen.
Blick in eine Produktionshalle
01.09.16
Angebot ohne Nachfrage
Das neue Ausbildungsjahr beginnt – doch geeignete Bewerber lassen auf sich warten. 9.600 Ausbildungsplätze in der Hauptstadtregion sind bislang unbesetzt. Noch nie waren die Chancen für Schulabgänger so gut wie jetzt.
04.09.15
Berlin
Startschuss für die Onlinebörse zur Verbundausbildung
Mit dem symbolischen Druck auf den roten Button eröffneten die Berliner Bürgermeisterin und Senatorin für Arbeit, Integration und Frauen, Dilek Kolat, sowie Vertreter der Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg und der Kammern die neue Onlinebörse www.marktplatz-verbundausbildung.de.
05.05.14
Auftakt des Berliner Büros für Verbundberatung
Jedes Unternehmen kann ausbilden – nach diesem Motto fand heute die Auftaktveranstaltung des Berliner Büros für Verbundberatung statt.

Kontakt

Thoralf Marks
Berufs- und Ausbildungspolitik
Thoralf
Marks
Telefon:
+49 30 31005-209
Telefax:
+49 30 31005-190
E-Mail:
Marks [at] uvb-online.de

Weiterführende Informationen