19.06.17 |
09:00 bis 17:00
Berlin

Netzwerktreffen SCHULEWIRTSCHAFT Ostdeutschland

Unter dem Motto „Zusammen Neues entwickeln“ will das Netzwerk SCHULWIRTSCHAFT Ostdeutschland in diesem Jahr insbesondere die Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und Schulen weiter stärken.

Die Beauftragte der Bundesregierung für die neuen Bundesländer, Iris Gleicke, und SCHULEWIRTSCHAFT Ostdeutschland laden herzlich ein zum Netzwerktreffen im Haus der Wirtschaft Berlin.

Im Fokus der Veranstaltung steht die Frage: Wie können Jugendliche noch besser dabei unterstützt werden, frühzeitig berufliche Perspektiven vor Ort kennen zu lernen und mit einer guten Studien- und Berufsorientierung in die Zukunft zu starten? Dabei bietet gerade die Kooperation von kleinen und mittleren Unternehmen mit Schulen noch großes Potenzial. Denn der frühzeitige Kontakt bietet die Möglichkeit, weit vor der Berufsentscheidung über Beschäftigungsperspektiven im Unternehmen zu informieren und Kontakte zum zukünftigen Fachkräftenachwuchs aufzubauen.

Mit Hilfe der Design Thinking Methode werden einzelne Teams im Rahmen der Veranstaltung neue Ideen und Lösungsvorschläge für die komplexe Fragestellung "Wie können die beruflichen Zukunftsvorstellungen von Jugendlichen und jungen Geflüchteten mit den Bedürfnissen regionaler Unternehmen in Einklang gebracht werden?" entwickeln.

Weitere Informationen

Einladung und Programm

Anmeldungen sind bis zum 1. Juni möglich. Die Teilnahme ist kostenlos.

Veranstaltungsort

Haus der Wirtschaft,
Am Schillertheater 2, 10625 Berlin

Veranstalter

SCHULEWIRTSCHAFT Deutschland
c/o Institut der deutschen Wirtschaft Köln  JUNIOR gGmbH

Ihre Ansprechpartnerin
Bärbel Zender
zender@iwkoeln.de

Ihre Ansprechpartnerin im Verband

Sophia Madeleine Gaebler
Schul- und Hochschulpolitik
Sophia Madeleine
Gaebler
Telefon:
+49 30 31005-126
Telefax:
+49 30 31005-240
E-Mail:
Gaebler [at] uvb-online.de