25.11.15 | 09:30Berlin

Karriere mit Kind und Kegel? Innovative Vereinbarkeitsmodelle für die betriebliche Praxis

Rund 70 Gäste waren ins Haus der Wirtschaft gekommen, um gemeinsam innovative Ansätze für Chancengleichheit und eine bessere Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Pflege zu diskutieren.

Unsere Arbeitswelten wandeln sich – demografisch und strukturell. Eine älter werdende Bevölkerung und sinkende Geburtenzahlen führen vielerorts zu Fachkräfteengpässen, während technische Entwicklungen und die zunehmende Digitalisierung höhere Qualifikationen und mehr Mobilität von Mitarbeitern  erfordern.

"Vor diesem Hintergrund müssen sich Unternehmen zunehmend die Frage nach der eigenen Arbeitgeberattraktivität stellen“, sagte Dr. Oliver Stettes vom IW Köln am Mittwoch in Berlin. „Familienfreundlichkeit ist hierbei ein wichtiger Faktor. Denn der Arbeitsmarkt hat sich gedreht. Bewerber fordern ein Entgegenkommen der Unternehmen beim Thema Vereinbarkeit mehr und mehr ein."

Den Unternehmen wiederum eröffnen digitale Technologien neue Handlungsspielräume, um den Zeitkonflikt der Arbeitnehmer zwischen Beruf und familiären Verpflichtungen zu mindern und für Entlastung zu sorgen. Sie stehen nun vor der großen Herausforderung, zukunftsfähige Konzepte zu entwickeln, die Chancengleichheit und die Vereinbarkeit von Karriere, Kind und Kegel nachhaltig sicherstellen. Einige Best-Practice-Beispiele wurden auf der UVB-Fachtagung "Karriere mit Kind und Kegel?" präsentiert und gemeinsam Lösungsansätze für die Zukunft entwickelt.

Veranstaltungsort

Haus der Wirtschaft,
Am Schillertheater 2, 10625 Berlin

Eindrücke

Ihr Ansprechpartner zum Thema "Vereinbarkeitsmanagement"

Carolin Vesper
Abteilungsleiterin Soziale Sicherung
Carolin
Vesper
Telefon:
+49 30 31005-146
Telefax:
+49 30 31005-154
E-Mail:
Vesper [at] uvb-online.de