Ausbildungsmarkt

Die duale betriebliche Ausbildung und das duale Studium sind zwei der wichtigsten Bausteine, um qualifizierte Fachkräfte für die Zukunft zu sichern. Sie vermitteln den Auszubildenden hochwertige Qualifikationen, erleichtern ihnen den Übergang in eine reguläre Beschäftigung und eröffnen vielfältige Perspektiven für die Karriere. Mit einer betrieblichen Ausbildung können Unternehmen ihren Nachwuchs gezielt auf die eigenen speziellen Anforderungen vorbereiten und so ihre Wettbewerbsfähigkeit nachhaltig stärken.

Technische Berufsausbildung
10.09.18
Potsdam
Brandenburgischer Ausbildungskonsens bis 2020 fortgeschrieben
Am 6. September 2018 wurde der „Brandenburgische Ausbildungskonsens" bis zum Jahr 2020 fortgeschrieben. Er bildet bereits seit 2003 eine gemeinsame Plattform zur Stärkung der dualen Berufsausbildung in Brandenburg.
Duale Ausbildung
20.06.18
Berlin
Tausende Lehrstellen noch unbesetzt – beste Chancen für Bewerber
Aktuell gibt es noch 18.500 offene Ausbildungsplätze in der Region. Amsinck: „Berufe werden durch Digital-Inhalte noch attraktiver.“
Industrie 4.0: Digitalisierung der Arbeitswelt
18.06.18
Industrielle Metall- und Elektroberufe werden digital
In einem agilen Verfahren haben die Sozialpartner gemeinsam die M+E-Berufe modernisiert und fit gemacht für die Industrie 4.0.
17.05.18
Sonderkommission "Ausbildungsplatzsituation und Fachkräftesicherung" (Soko)
Die Stärkung der dualen betrieblichen Ausbildung durch Praktika und das duale Abitur standen im Mittelspunkt der jährlichen Sitzung der Sonderkommission am 16. Mai.
IT-Fachkraft
16.05.18
MINT-Frühjahrsreport 2018: Fachkräfte händeringend gesucht
Die MINT-Fachkräftelücke erreicht ein neues Rekordhoch. In Deutschland fehlen in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik so viele Arbeitskräfte wie noch nie.
Ausbildungsvertrag
19.04.18
Berlin
Nachgerechnet: 9.700 Ausbildungsplätze mehr als gedacht
Die Unternehmen in der Hauptstadtregion bieten mehr Ausbildungsplätze an, als bislang in der Statistik ausgewiesen. Nach einer Korrektur kommt die Arbeitsagentur auf wesentlich höhere Zahlen in den vergangenen Jahren.
Arbeitsentgelt
31.01.18
Unternehmen lehnen Mindestvergütung für Auszubildende ab
UVB warnt vor Überforderung gerade kleiner Betriebe in Brandenburg. Amsinck sieht Ziel von 10.000 Ausbildungsverträgen in Gefahr.
Betriebliche Ausbildung stärken
11.01.18
Tarifliche Ausbildungvergütungen – deutlicher Anstieg in 2017
Für viele Betriebe wird es immer schwieriger, geeignete Auszubildende zu finden. Die Attraktivität der betrieblichen Ausbildung ist dabei ein wichtiges Kriterium, das auch von der Höhe der Ausbildungsvergütungen abhängt. Diese sind auch 2017 wieder gestiegen.
Alexander Schirp
06.12.17
UVB zum 12. DGB-Ausbildungsreport "Qualität der Berufsschulen"
Schirp: "Das Thema drängt. Eine schnelle Stärkung der personellen und sächlichen Ressourcen der Berufsschulen ist dringend erforderlich."
30.11.17
Brandenburger Ausbildungsmarkt 2016/2017
Schirp: "Wenn 1.700 Ausbildungsplätze unbesetzt bleiben, ist das ein enormes Zukunftsrisiko für die Unternehmen. Für alle Beteiligten sollte das ein Weckruf sein. Die Ausbildung muss insgesamt attraktiver werden."

Kontakt

Alexander Schirp
Abteilungsleiter Soziale Sicherung, Arbeitsmarkt, Ausbildung
Alexander
Schirp
Telefon:
+49 30 31005-106
Telefax:
+49 30 31005-190
E-Mail:
Schirp [at] uvb-online.de
Thoralf Marks
Berufs- und Ausbildungspolitik
Thoralf
Marks
Telefon:
+49 30 31005-209
Telefax:
+49 30 31005-190
E-Mail:
Marks [at] uvb-online.de
Ralf-Michael Rath
Arbeitsmarktpolitik
Ralf-Michael
Rath
Telefon:
+49 30 31005-124
Telefax:
+49 30 31005-240
E-Mail:
Rath [at] uvb-online.de